FAQ

Häufig gestellte Fragen

Zur Auswahl klicken Sie bitte auf die grau hinterlegten Zeilen:

 

► Was passiert, wenn der Baum vom Blitz getroffen wird?

Sollte der Baum aufgrund eines Sturmes entwurzeln, so bleibt das Nutzungsrecht an einem Baum unbeschadet: Es wird ein junger Baum an die Stelle des alten Baumes gepflanzt.

► Wie kann ich sicher gehen, dass das Nutzungsrecht an meinem Baum gesichert ist?

Der Begräbniswald für Tiere ist ein öffentlicher Friedhof. Zur Sicherung Ihrer Ansprüche, insbesondere zur Absicherung, dass die belegten Bäume vor Ablauf der letzten Liegezeit nicht forstwirtschaftlich genutzt werden, ist eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit eingetragen. Somit bleibt das Gelände unabhängig von dem Friedhofsbetreiber über die gesamte Laufzeit als gesetzlich abgesicherter Bestattungsort erhalten. 

Die Ansprüche der Nutzungsberechtigten ergeben sich aus der Erteilung des Nutzungsrechtes, welches in einem Register erfasst ist. Darüber hinaus wird das Nutzungsrecht durch eine Urkunde verliehen.

► Warum hängen die Schilder so hoch?

Um Vandalismus auf dem Friedhof vorzubeugen, sind die Baumnummern und Gravurschilder in einer entsprechenden Höhe aufgehängt.

► Kann ich ein eigenes Schild mit nur einem Namen drauf haben?

Grundsätzlich sind 4 Namen auf einer Plakette graviert. So erhalten wir pro Baum 3 Schilder. Dies garantiert, dass wir ein einheitliches Bild im Wald haben und kein „Schilderwald“ entsteht. Obwohl schon Spezialschrauben gewählt sind, wollen wir jede zusätzliche Verletzung des Baumes vermeiden.

► Kann ich Blumen ablegen an einem Gedenktag?

Sie lieben die Natur und haben sich diesen besonderen Ort ausgesucht und möchten weder ihr noch den darin lebenden Tieren schaden.

Aus diesem Grund muss die Friedhofsverwaltung Sie auf einige Dinge bezüglich einer Beisetzung im Begräbniswald aufmerksam machen.

Das Ökosystem Wald ist ein sehr empfindliches Netzwerk. Selbst kleinste Veränderungen können dort große Folgen haben.

Ortsfremde eingebrachte Blumen, ihre Samen oder Zwiebeln bringen dieses Ökosystem in ein Ungleichgewicht. Auch Kunststoffe (selbst kleinste Mengen) belasten und gefährden unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Wir genehmigen daher nur Trauerfloristik / Grabschmuck zur Beisetzung, der zu 100% aus kompostierbaren Materialien besteht. Um den naturnahen Charakter dieses besonderen Ortes zu erhalten, sind später allerdings keine zusätzlichen Grabmale, Gedenksteine und Blumen gestattet.

► Wie kann ich die Trauerfeier gestalten?

Die Ausgestaltung der Trauerzeremonie wird von Ihnen in Abstimmung mit uns oder dem Tier-Bestatter vorgenommen. Bis auf einige wenige Vorgaben, die in der Friedhofsordnung geregelt sind, ist Ihnen die weitere Gestaltung der Beisetzungsfeierlichkeiten freigestellt.

► Wann muss ich bezahlen?

Die Entgelte für die Grabstellen werden vor der Beisetzung Ihres Tieres fällig.